Wie alles wirklich funktioniert : Das Leben II

Herzner Einfach KopfLiebe Mila,

der Text von heute gehört Dir.

 

 

 

 

 

 

 

———–

PROLOG

 

An der Wieundwofrage beiße ich mir doch tatsächlich die Zähne aus.
Wahnsinn. Gerade jetzt die Frage an mich. Iko. Wow.
Ich krieg voll nicht die Übersicht.

Das ist gerade nicht unkompliziert.

Überhaupt nicht.

Daher die heute die Antwort auf die Frage, die ich mir gerade auch stelle:

Warum geht es denn nicht einfach mal unkompliziert?

Herzner Frage einfach kompliziert

———

HAUPTTEIL

 

Liebe Leser,

was war in den letzten 24 Stunden unkompliziert?

 

chronologische Liste der unkomplizierten Sachen der letzten 24Stunden
am Sonntag 26.01.2014, 18:00:

Anfang 25.01.2014, 18:00h: Lauchsuppe zu Ende Kochen
Jacke anziehen
Schuhe anziehen
Mütze anziehen
Handygeldschlüsselfrage stellen
Haus verlassen
zur Haltestelle gehen
4 Minuten warten
Bahn fahren bis Hauptbahnhof
in der Regionalbahn im Bochumer Hauptbahnhof zufällig an der Tür in Fahrtrichtung links stehen
und sofort aussteigen können
Weg zum Bochumer Schauspielhaus finden
endlich mal Othello sehen
nach dem Schauspielhaus kommt sofort der Bus zum Hauptbahnhof
dort 15 min warten bis zu nächsten Zug
dort einen Sitzplatz finden
dann in Dortmund die U-bahn nehmen
die Bahn hält an der Haltestelle und fährt nicht durch
von der Haltestelle bis zum Haus gehen
Haustür aufschließen
Schuhe ausziehen
Jacke ausziehen
Lauchsuppe warm machen
Brot abscheiden
essen
Zähne putzen
umziehen
ins Bett legen
eine halbe Seite lesen
einschlafen
nachts von Regen wach werden
das Fenster zu machen
wieder einschlafen
später ganz aufwachen
rumliegen und nachdenken
ein paar Seiten im Buch lesen und dort eine unerwartete Wendung finden
noch ein bisschen liegen bleiben
aufstehen
Pulli drüber ziehen
Kaffee kochen und gleichzeitig spülen
Frühstücken
Baustellenklamotten anziehen
die Baustelle aufräumen
also das zähle ich jetzt nicht einzeln auf
unglaublich, was ich da alles nacheinander wohin geschleppt habe
aber alles ist gut gegangen
alles
auch die Sicherung einschalten zum Beispiel
oder die neue Balkontür aufmachen
Rest Lauchsuppe essen
Maße für die Wärmedämmung abmessen und weitergeben
Wärmedämmung einsetzen
dabei mehrfach von Leiter zu Leiter wechseln ohne den Boden zu berühren
aufschreiben wie viele Lagerhölzer gebraucht werden und rechnen dem anderen überlassen
Baustellenklamotten ausziehen
Laufsachen anziehen
loslaufen
laufen
zurückkommen
ums Haus gehen
die Tür aufgemacht bekommen
Treppe hoch gehen
Computer anmachen
Ofen nach heizen
Treppe hoch gehen
Laufschuhe ausziehn
dehnen
Laufsachen ausziehen
duschen
Büroklamotten anziehen
an den Computer setzen
computern
den Termin fürs Krankenhaus checken
Wasabierdnüsse essen
Wasser trinken
bouldern bedauernd absagen
aufgeben, dass ich die Wieundwofrage noch rechtzeitig bis Mittwoch beantworte
die andere anfangen zu beantworten
merken: cool – das wird was

 

 

Und die Klospülung hab ich auch einfach so benutzt.
Jetzt kommt mir selber gerade alles so unkompliziert vor.
Verrückt.
Die allermeisten Sachen, die man am Tag macht, funktionieren einfach so.

Sie sind nicht kompliziert, deswegen beachtet man sie nicht.

 

Herzner einfach an aus
Mein Lichtschalter hier (genau gesagt der linke von beiden),
lässt sich täglich mehrfach ein- und ausschalten. Einfach so.

 

Wenn die Sachen dann mal nicht funktionieren, dann wird es ja immer gleich doppelt kompliziert.
Weil man ja einerseits gewohnt ist, dass es normalerweise funktioniert plus dass man jetzt die Lösung finden muss, wie das Ding wieder ans laufen kommt.
Was weiß ich: Birne kaputt, zum Beispiel!

 

Herzner warum
Och ne!
Und das gilt ja für alles auf dieser Liste da oben.
Anstelle unbeachtet funktionierend wird es dann doppelt bis dreifach kompliziert.
Eben nicht einfach unkompliziert.

Und dann fällt einem umso mehr auf, was gerade noch nicht unkompliziert ist und alles scheint gerade ja mal völlig kompliziert.

Daher habe ich in der Liste oben alles, was nicht unkompliziert war und was nicht geklappt hat, konsequent weggelassen und schon waren die letzten 24 Stunden total unkompliziert.

Jetzt noch schnell die Rechtschreibprüfung:

 

 

Herzner einfach zwei gut
Dann halt den Text durch gehen.

Und dann bei perisphere rein kopieren.

 

Herzner das wichtige

Meine lieben Leser,

setzt Euch jetzt sofort hin und schreibt auf, was in den letzten 24 Stunden alles ganz unkompliziert war.
Jede einzelne Handlung, jedes Ereignis, was Euch einfällt.
Alles gilt.
Auch die erfolgreiche Betätigung der Klospülung.

Und alles, was nicht unkompliziert war, lasst Ihr weg.

Und denkt nicht mehr dran.

Beim nächsten Mal klappts unbemerkt.

 

———
EPILOG

Liebe Karola,

 

Hahahaha!

Wie hippie ist das denn!

 

Herzlich, Katrin Herzner

1 thought on “Wie alles wirklich funktioniert : Das Leben II

  1. Super hippie!! :-) :-)
    Und ich werde das genauso weitergeben!
    Merci beaucoup!

    Und ich hab ne neue Frage, diesmal von einem Kind, was zufällig heut grad 5 Jahre alt wird:

    Wenn die Feuerwehr in der Wache losfährt, aber ohne Tatütata und Blaulicht, wo fährt sie dann hin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.