Wie alles wirklich funktioniert : das Ende der Diskussion

Herzner Disku Kroko
Glaub mir einfach – es ist besser so.

 

Heute : mit totschlagenden oder anderen letzten mehr oder weniger überzeugenden Argumenten oder Sätzen einer Diskussion in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen und zwar wegen der letztens gestellten Frage von Sabine:

 

Herzner Disku Frage 01

Herzner weiss 3

Was für eine schöne Frage!

Was gibt es da noch zu diskutieren?

Herzner weiss 3

Schluss! Aus! Ende der Diskussion! … und danach ist dann definitiv Ruh.

Herzner weiss

Ich versteh überhaupt nicht was du denn da jetzt noch hast.
Herzner weiss

Ne … irgendwie anders.
Das ist zu harmlos.
Herzner weiss

Ach komm – das sagst du immer!

Herzner weiss

Ja sowas.

Herzner weiss

Bevor Sie nicht Wittgenstein gelesen haben, können wir leider nicht weiter reden.

Warten sie drei vier Jahre, dann werden sie verstehen, was ich meine.

Ich weiß, warum sie mir jetzt nicht glauben, aber ich kann Ihnen das auch offensichtlich nicht begreiflich machen.

Wissen Sie, ich gebe ja nur wieder, was die Fachleute sagen, die jahrelang Erfahrung gesammelt haben.

Ich würde das gerne selber auch nicht behaupten, aber es ist so.

Herzner weiss 3

Ja ja – da ist er wieder, der kategorische Imperativ – was wären wir ohne ihn?

Herzner weiss

Jetzt fangen Sie nicht schon wieder damit an!

Da haben wir doch schon hundertmal drüber geredet!

Herzner weiss

Die Diskussion hier in dieser Runde endet immer am selben Punkt.

Wieso kann das hier denn niemand einsehen?

Das werdet ihr nie kapieren!

Wenn ihr das nicht einsehen wollt, dann lassen wir es eben ganz bleiben.

Herzner weiss

Ihr habt mir alle nicht zugehört und damit basta.

Ich denke, es ist nicht meine Schuld, dass ihr euch nicht in die Lage eines anderen versetzen könnt.

Ich habs vorher gesagt und jetzt kommt mir also nicht damit.

Herzner weiss

Das kann man immer sagen.

Dagegen sein ist immer einfach.

Meckern kann man immer.

Du nörgelst wieder einfach nur rum.

Ja komm – erst groß reden und es dann doch nicht besser wissen!

Du weißt doch auch nicht, wie es anders gehen soll.

Ja klar ist das Scheiße, aber es ist so.

Du drehst immer nur alles um und glaubst das reicht dann.

Das ist so typisch – du bist einfach nur dagegen, weil ich dafür bin.
Herzner weiss

Das habe ich schon vor 30 Jahren durchdiskutiert.

Komm mir bitte nicht wieder damit.

Aber das weiß ich doch schon alles.

Ich weiß aber leider schon lange, dass genau dieser Weg der falsche ist.
Herzner weiss

Du hörst mir sowieso nicht zu.

Och nö, jetzt kommst du wieder damit.

Das haben wir doch schon lange geklärt.

Herzner weiss

Ja, so alte Menschen wie du sehen das immer so.

Du weißt immer noch nicht, dass die Welt sich verändert hat.

Dreh du dich weiter im Kreis – ich steig jetzt aus!

Herzner weiss

Wer hat denn hier von Kuchen geredet, dass du Krümel dich meldest?

Herzner weiss

Du Schnuckel steigst jetzt mal vom hohen Ross und kühlst ein bisschen runter.

Herzner weiss

Das Argument hat noch nie gegolten.

Das ist Geschmackssache.

Die einen so, die anders so.

Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Herzner weiss 3

Du redest den totalen Blödsinn.

Was für ein Riesenschwachsinn ist denn das schon wieder?

Na gut, wenn du meinst, dann lassen wir es jetzt einfach dabei.

Herzner weiss

Du projizierst deine eigenen Probleme auf mich.
Herzner weiss

Ich würde ja gerne noch weiter drüber reden, aber ich muss dann jetzt los.Herzner weiss

Ich muss weg.

Herzner weiss

 

Das hättest du nicht sagen sollen.

Herzner weiss 3

Das war ein Schritt zu viel.

Herzner weiss

Lass mich in Ruhe!

Herzner weiss

Ihr seid doch alle doof und stinkt nach Pipi.

Herzner weiss

Hätte hätte Fahrradkette!Herzner weiss

 

Gut. Ich geb auf.

O.k. – das war’s – ich geh!Herzner weiss 2

Von mir aus hast du eben recht und ich meine Ruh.

Herzner weiss 2

Nä.
Das ist mir noch alles viel zu harmlos.
Ein Gang höher jetzt mal.

Herzner weiss

Wo hastn das wieder her?

Herzner weiss

Wer hat dir das denn eingetrichtert?

Herzner weiss 3

Einen Gang höher! Einen ganzen!
Gnnaaaa …. ääähm …

Herzner weiss 3
Herzner weiss

Kennst du Wayne?

Herzner weiss

 

Merkst Du nicht, dass das kein Schwanz interessiert?

Tust du mir mal den Gefallen und hälst deine Klappe?

Herzner weiss 3

Halt doch mal einfach die Luft an.

Herzner weiss 3

Ich finde es zum Kotzen, dir zuhören zu müssen.

Herzner weiss 3

Was kommt da eigentlich für Scheiße aus deiner Fresse?

Was für ne Pisse lässt du da wieder vom Stapel?

Boah – ich kanns nicht mehr hören.

Wer hat dir denn eigentlich ins Hirn geschisssen?

Jetzt halt doch mal dein Maul!Herzner weiss

 

Ich an deiner Stelle würde das Maul mal nicht so groß aufreißen.

Du bist jetzt mal ruhig, sonst erzähl ich ein paar Leuten hier ein paar Sachen, die sie besser nicht hören sollten.

Ich befürchte, du musst mir jetzt zustimmen, sonst passieren hier noch ganz andere Sachen.

Herzner weiss

Du solltest mir lieber zustimmen, sonst erzähle ich alles deiner Frau.

Herzner weiss

Na gut, dann heiraten wir eben.

Herzner weiss

Naja, um ehrlich zu sein, hat mir das mit dir einfach nicht sehr viel bedeutet.

Herzner weiss 3

Sorry, aber du bist einfach nicht mein Typ.

Herzner weiss 3

Wir können uns ja heute abend sehen nachdem ich meine Kinder ins Bett gebracht hab.

Herzner weiss 3

Ich glaube, du überschätzt dich da vollkommen.

Wir reden weiter, sobald dein Mundgeruch weg ist.

Hat dir schonmal jemand gesagt, dass du stinkst?

Herzner weiss

Also pass mal auf  …  also das damals war … Hm … gut … ? Hm ja … na ja … ich würd sagen … nicht schlecht …Herzner weiss 3

Nicht so schlecht.

Herzner weiss 3

Es hätte schlimmer sein können.

Herzner weiss 3

Okay, sagen wir: Nicht schlecht, aber nicht wiederholungswürdig?

 

Herzner weiss
Ne ne ne …
noch mehr …

Herzner weiss

Halt an, ich steig jetzt aus.Herzner weiss 3

Wenn du jetzt nicht sofort aufhörst, ziehe ich die Handbemse.

Herzner weiss 3

Wenn du jetzt nicht sofort aufhörst, fahre ich ab jetzt geradeaus weiter.

Herzner weiss 3

Ich fahre nicht langsamer, bevor du nicht sagst, dass ich recht habe!

Herzner weiss

Sei still, sonst spring ich.

Herzner weiss

Uffz.

Ne, lieber was lustiges …

Herzner weiss

Beim nächsten Gegenwort wird dich der Blitz treffen.

Herzner weiss

Guter Freund, ich rate dir dies einzig letzte Mal: Halte ein, sonst wird deine Stimme für immer schweigen.

Herzner weiss

Das sollst Du am Kreuze bereuhen.

Herzner weiss

Lasset die Spiele beginnen!

Herzner weiss

Wer jetzt noch einen Einwand gegen diese Verbindung hat, soll ihn nun ausprechen oder für immer schweigen.

Herzner weiss

Herzner weiss 2

Junge, wenn du kein Arsch in der Hose hast, ist das dein Problem.

Das ist so ein typisches Argument von Leuten mit zu kurzen Schwänzen.

Ich glaub dir ist dein Hirn in die Titten gerutscht.

So Blondchen, jetzt bist du zu allererst mal ruhig.

Du Arschloch hast mir hier gar nichts zu sagen.

Du kleiner Schleimscheißer machst dich jetzt einfach vom Acker.

Herzner weiss 3

Aaahh!

Herzner weiss 2

Ich schlag dich gleich.

Ich hole gleich meinen großen Bruder.

Ich gebe dir jetzt 3 Sekunden und dann bist Du hier weg.

Herzner weiss

Ich glaub, du bist gerade zur falschen Zeit am falschen Ort.

Herzner weiss

Noch ein Ton und ich drück ab!

Herzner weiss

Noch ein Mucks und ich lass los!

Herzner weiss 2

Ich kann dir auch die Eier abschneiden, wenn du willst.

Herzner weiss

Ah ja … und diese Enden von eher ungewöhnlichen Diskussionen …

Herzner weiss

Gut, okay. Ist ja auch egal. Dann eben den Blauen.

Herzner weiss

Wenn du unbedingt willst, dann drück halt mal drauf.

Herzner weiss

Ich verspreche dir, da passiert gar nichts – vertrau mir einfach!

Herzner weiss

 

Also abgemacht: sobald ich das Klebeband wieder abmache, kannst du wieder deine Meinung äußern.

Außer sie ist, ich soll die Fesseln lösen.

Herzner weiss

Ruhe jetzt, ich krieg bei so blöden Gequatsche keinen hoch.

Herzner weiss 2

Nu frag doch nicht so blöd – mach doch einfach!

Herzner weiss 2

O.K. – gut gut gut gut – aber erst essen wir Kuchen.

Herzner weiss 2

Ja, also, ich bedanke mich recht herzlich für diese angeregte Diskussionsrunde und wünsche dem Publikum noch einen schönen Heimweg durch diesen lauen Sommerabend und auf  Wiedersehen bis zum nächsten Mal.

Herzner weiss

O.K. … also gut … 200.

1000, sonst musst du dir jemand anderen suchen.

Für 20 und sie bekommen die Halskette noch mit dazu.

Herzner weiss

Herzner weiss

Komm, lass uns ein Bier trinken.

Herzner weiss

Herzner weiss

Du siehst so hübsch aus, wenn du wütend bist.

Herzner weiss

Darf ich dich jetzt endlich küssen ?Herzner weiss

Herzner weiss

Herzner weiss 3

Komm lass uns ins Bett gehen.
Herzner weiss

Herzner weiss

——–

Liebe Sabine,

vor allem habe ich Stefan dazu gebracht, dass er endlich ein Frage stellt.

Und die ist: Warum?

Das hat tatsächlich ziemlich viel Arbeit gekostet. Aber dafür gibts nächste Woche doch noch einen blog.

Herzlichst Katrin Herzner

3 thoughts on “Wie alles wirklich funktioniert : das Ende der Diskussion

  1. Hallo Katrin,

    na, dann erstmal vielen Dank! :-D

    Das „was gibt es da noch zu diskutieren“ habe ich nicht so totschlägerisch gemeint, aber durch die Jahre fragt man sich ja schon:

    wenn alles bezüglich „Kunst“ so ur-persönlich abläuft: der Schöpfer gibt seine ganze Person in die Arbeit, der Rezipient kann gar nicht anders, als sie ur-persönlich auf- und wahrnehmen, der Galerist pusht jemanden aus persönlichen Gründen (egal ob wirtschaftliche oder „ideologische“), der Kurator denkt sich seinen persönlichen Teil beim Auswählen und der Kritiker bei Kritisieren auch

    und sich dabei eigentlich alle einig sind: worüber streitet man denn?

    Ich habe zunehmend festgestellt, dass der Streit (oder die Diskussion) über so ur-Persönliches doch unsinnig ist, und dann wirkt man mit dieser Frage, die eigentlich friedliebend und -stiftend gemeint ist, schonmal „totschlägerisch“.

    Du hast es für mich schön schaubildlich gesagt: der Kunstmarkt und die Arbeiten berühren sich oft nur am Rande, und ich fand es immer schon schwierig, sich zu unterhalten, wenn die Definitionen nicht vorher geklärt sind.

    Denn ich glaube tatsächlich, dass, wenn der eine über die wundervolle Bandbreite aller kreativen Arbeiten spricht und der andere darüber, wie der Betrieb um diese funktioniert, sie sich nur missverstehen KÖNNEN – und letztendlich streiten werden, je nach Charakter…

    ebenso herzlich,

    Sabine

    1. Hallo Sabine,
      tja, ich liebe Definitionsverwirrungen. Sie haben eine ganz eigene künstlerische Qualität. Oder Ästhetik. Oder Realität. Oder alles drei auf einmal. Genau wie relativ sinnfreie Diskussionen, die nicht enden, weil zwei aneinander vorbei reden.
      Deswegen antworte ich ja gerne auf Fragen, die vorher auch noch nicht genau wussten, wie sie gemeint sind. Dann bin ich selber überrascht, was dann die Antwort ist und denke: Ein Glück kann ich das so schreiben – ist ja Kunst.
      Ich mag die Kunst, weil bei Missverständnissen oder ausweglosen Meinungsverschiedenheiten nicht (oder ich glaube wirklich nur sehr selten) auf tätliche Gewalt zur Lösung des Konfliktes zurückgegriffen wird. Hm … höchstens Gewalt gegen sich selber … wovon ich eher abrate … weil … ach gottchen ne … es ist doch nur Kunst.
      Sie ist in manchen Punkten allerdings erstaunlich nahe am Leben – wenn man sie eben so weit denken kann. Sonst hängt sie eben nur auratisch an der Wand und man darf sie nicht berühren. Oder sie ist nur ein Investitionsobjekt.
      Auch o.k. – aber für mich wär’s definitiv zu wenig.
      Ich merk mir Deine neue Frage, aber es wird vielleicht diesmal etwas dauern mit der Antwort.
      Warum wird sich zeigen.
      Herzliche Grüße,
      Katrin

  2. Danke für’s humorvolle und trotzdem ernsthafte Beantworten – ich weiß es SEHR zu schätzen! [… und bin gespannt auf die nächste „Antwort“. Oder Frage. Oder oder. :-) ]

    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.