Mit ‚a slick finish lasts forever‘ präsentiert Finn Wagner bei Gold & Beton in Köln neue Arbeiten, die er im Frühjahr in Los Angeles entwickelte. Eine Ausstellung über Konsum, Glanz und unsere Wertegesellschaft.

Erstmalig widmet sich der Künstler nicht etwa der Video- und 3D-Kunst, sondern arbeitet rein skulptural. Unübersehbar lässt sich dennoch die ästhetische Handschrift Wagners in sämtlichen Objekten wieder erkennen. Diese wirken gleichzeitig vertraut und befremdlich: Alltagsgegenstände, Verpackungsmaterialen, Luxusgüter fast bis zur Unkenntlichkeit verzogen oder miteinander verworren. Die verwendeten Materialien bleiben unter dickem Gloss verborgen, die Hauptsache ist doch, dass es schön glänzt. mehr dazu unter http://finnwagner.de

fk: konkret in der Show worum geht?

fw: In der Arbeit geht es um die Aura die Produkte umgibt, diese entsteht durch Werbung und das Design des Objektes. Werte wie Kostbarkeit, Frische und ein mit dem Produkt verknüpfter Lifestyle, dadurch wirkt jede Kaufentscheidung persönlichkeitsstiftend. Mit den glänzenden Hüllen dieser Objekte wollte ich untersuchen, ob es auch möglich ist, die von Produkten ausgehenden Emotionen benutzen zu können, ohne sich den Gegenstand selbst überhaupt kaufen zu müssen.

fk: ganz kurz was sind das für Objekte?

fw: das ist bedruckter stoff mit mehreren schichten silikon, also da ist nichts mehr drunte. die objekte selbst hab ich in LA gemacht und da auch schon gezeigt, hier in köln hab ich dann noch die sockel die genau auf die objekte zugeschnitten sind gemacht

 

fk: eigentlich hast du ja immer sehr viel 3D und digital stuff gemacht. HastvDu Kein Bock mehr auf Computer gefrickele?

fw: bei der arbeit war eigentlich auch relativ viel computergefrickel 😉 also die meisten sachen hab ich in fotoshop gemacht mit ein paar 3D teilen, bei dem Auto hab ich mich etwas ausgetobt, das ist alles 3D da hab ich auch fast ne woche am pc gesessen. Hatte auch immer ein Video im Hinterkopf aber das hat sich dann für mich nicht mehr ergeben, ich fand es dann überflüssig. aber ich bin mir sicher dass da bald wieder video kommt

fk: steht was an bei dir, arbeitest du an was hübschen?

fw: die arbeit dort hab ich ja gerade erst abgeschlossen, aber langsam geht es bei mir weiter. hab in 3 wochen noch eine Ausstellung in Hamburg und danach möchte ich eine neue tiefzieh technik ausprobieren bei der ich auf das plastik mit spezieller tinte drucke. das werde ich dann denk ich auch wieder mit einem video kombinieren/ den screen mit diesem material umkleiden.

thema wird wahrscheinlich auch wieder i richtung hüllen und verpackungen, werbeabbildungen gehen.

Finn Wagner – a slick finish lasts forever
13.4. bis 12.5.2018

Vernissage: FR 13.04.
open: 14.04.-12.5. // FR & SA 16h – 19h
+
MI 18.04. ab 20h
ART COLOGNE LATE NIGHT VIEW / FAR OFF KICK OFF
DO 19. – SA 21.04. // 16h – 22h // FAR OFF Sonderöffnungszeiten

http://goldundbeton.de