Das Onlinemagazin der Schirn hat sich in der Frankfurt (Edit, Sorry!) Mainzer Off-Szene umgesehen und dem Projektraum Ringstube einen Beitrag gewidmet. Annika Sellmann schribt dort „Sechzig Quadratmeter misst der Raum, der die Mainzer Gegenwartskunst nicht nur bereichert, sonder ihre Szene maßgeblich mitformt. Sechzig Quadratmeter, ruhig gelegen in einem Hinterhof des Kaiser-Wilhelm-Rings, wenige Minuten von Bahnhof entfernt. Die Ringstube wurde im Oktober 2009 durch den Kunststudenten Lucas Fastabend gegründet und wird seitdem gemeinsam mit Stephan Engelke, Arthur Löwen, Jonas Maas, Brit Meyer, Sebastian Reckling betrieben und kuratiert.“

Zum kompletten Artikel im Schirn Magazin gehts hier lang.

Alle Bilder und Text by Schirn-Magazin und Annika Sellmann.

RINGSTUBE
Kaiser-Wilhelm-Ring 40
55118 Mainz

Ausstellungsprogramm auf der Website
Öffnungszeiten:

Di + Do 19.00-21.00 Uhr