debatte

#clickbaiting instagram – sofrischsogut brüllt wunderbar zu Amalia Ulman

Ruhig ist es geworden in der perisphere. Der Enthusiasmus fürs Thema – welches nun auch immer¿, so richtig klar wurde das hier ja eigentlich nie – klingt ab und es fällt doch schwer sich aufzuraffen, um etwa der Kunst noch etwas abzuringen, was noch an- oder aufregen würde. Zu abgelutscht, banal und durchsichtig ist das ganze Spiel geworden. Und je tiefer man eindringt, um so mehr offenbart sich die Inhaltslosigkeit und die tautologische Leere des ganzen Unterfangens.
Will man nun Zynismus und Sarkasmus nicht zu viel Raum geben, dümpelt man in diesem Lebensbereich dann eben so dahin, nimmt die Eitelkeiten und Neurosen der Protagonisten, so wie die all zu weltlichen Machtspielchen, mit einem müden lächeln zu Kenntnis und lässt die Dinge laufen, um sich so dann den wirklich wichtigen und schönen Dingen die das Leben zu bieten hat zu widmen.
So entsteht Ruhe.

IMG_20151017_164857

Aber manchmal, da weckt einen doch noch etwas auf und es freut einen wenn man das Feuer und die Leidenschaft für ein Sujet und die damit verbundene Sache spüren und lesen kann. s scharf gebrüllte und gut fundierte Kritik an der allseits gefeierten und global hoch gejazzten Instagramperformance der Künstlerin Amalia Ulman ist ein solcher Moment. Und während Kohout sich genüßlich an der Performance und dessen Rezeption abarbeitet, offenbart sie zugleich äußerst gekonnt die offenen Flanken der Tempel und Institutionen der Kunst, die zu solch scharfen Beobachtungen aktuell leider nicht Willens, oder nicht in der Lage sind.

Gut gebrüllt, Löwe! Und jetzt den Link zum Text ‘Kunst? Ja. Aber keine gute. #clickbaiting’.

“2016″

 

_DSC9936

Die Brics Bank wird 2016 den Dollar, mit einer speziellen chinesischen Währung ersetzen. Wenn Focus einen Bericht über das manipulative Verhalten der Nullzins FED Reserve herausbringt, dann sind ihre Tage gezählt, denn jedem der etwas politisches Bewusstsein hat, ist klar das unsere Presse ohne die Amipolitik und ihren Lektor  nichts schreiben darf. Die Reaktion der Fed ist, dass sie den Zinssatz steigen lassen, was uns wohl nur ein Financial Hitman erklären kann, was das jetzt auf einmal soll. Der Putin macht sich erfolgreich in Syrien breit und schon singen die westlichen  Zeitungen und lasen erahnen, das sie auch ernsthaften Journalismus betreiben können, die Kriegspropaganda ist natürlich immer noch am laufen und dafür zahlen wir GEZ und Steuern. Wer Hierzulande Steuern zahlt ist mitschuldig an Ukraine und Syrien, nach russischen Berichten fließen einige Steuern auch zur ISIS usw. Es ist also ein Chaos durch den Westen entstanden und die Ossis (Russland und China) werden es wieder richten. Die Übernahme der Weltmacht vom Osten, ist eigentlich auch Logisch, denn die 500 Jahre Weißer Kolonialherrschaft sind seit 2011 vorüber. Einige westliche Länder(England, Deutschland, Frankreich) haben sich in die BRICS Bank eingekauft, also wie soll man das verstehen?? Wird alles gleich sein und die gleichen Schurken kriegen neue Posten im neuen Eurasischen System?? Die “1984″ von Orwell ist aktueller denn je.  Fast jedes Land hat eine Zentral Bank nach dem Vorbild der FEDeral Reserve in USA. Die Länder die keine hatten, wurden in den letzen 25 Jahren bekriegt und jetzt haben sie eine Zentral Bank, die durch Privat Bänker das ganze Land plündern, es ist die alte Rotschild Bank schule. Nichts neues im Westen, aber was ist mit dem kapitalistischen Osten? Wo ist der Unterschied. Mir kommt das vor als würden beide zusammenarbeiten und eben ein Rüstungsspiel spielen, wie wir es in den letzen Monaten in Syrien beobachten können.

Der 3te Weltkrieg, von dem sich alle fürchten, läuft offiziell seit dem arabischen Frühling, es ist ein Krieg der Industie und Bänker gegen die ganze Menschheit, er wird auf mehreren Ebenen betrieben: Bill Gates mit den Impfungen(Reduzierung der Bevölkerung) und der freiwilligen Spionage durch Microsoft, dann Apple und Facebook, die westlichen Mediendiktaturen gegen die Bürger, Monsanto, Syngenta, Bayer und Basf gegen die gesunde Bevölkerung, die Pharma Industrie gegen die gesunde Bevölkerung, die Züchtung des politisch Korrekten Gutmenschen durch die Medien,Gender Mainstreming, die Radikalisierung der Linken. Die chaotische Flüchtlingskrise und das erhöhte Gewalt Potenzial der Rechten, das ignorieren und verfolgen von Freigeistern.TTIP, CETA, TISA höhlen die Demokratie total aus. 2016 wird in den USA der RFID Chip Pflicht, das Bargeld wird eingestellt. Das übertrieben wachsende Glücksspiel und die Prostitution, sind ein Zeichen des  Aussterbens einer Zivilisation. Die Polizeigewalt und die Militarisierung der Einheiten sind Besorgnis erregend, denn sie dient nicht dem Schutz der Bürger! Neue Krisen Gebiete enstehen wie Pilze, der nächste ist am Balkan und es wird nicht wegen den Serben sein ;)  Das Szenario des Balkan Konflikts aus den 90 ern, ist das Beispiel für den möglichen Bürgerkieg in der ganzen EU, aber hier will ja keiner denken! Für Europa steht einiges auf dem SPIEL! Sich von den klauen der Untergehenden Amis zu befreien und ein Eurasisches Bündnis zu erreichen, wäre eine Notlösung. Also der 3te Weltkrieg ist ein moderner Krieg gegen die Menschheit, da gibt es keine klaren Seiten und der Feind sind eben die multinationalen Konzerne, die Staatenlos sind. Wir leben in der “1984″, das Buch ist in Deutschland auf dem Index.

Was könnte  2016 passieren :

 

Russland und China übernehmen die Herrschaft von USA

Usa könnte womöglich implodieren und in einem Bürgerkrieg enden, deren Polizei tut auch mit der Brutalität was dafür, scheint systematisch geplant(RFID Pflicht ab 2016 und Abschaffung des Bargeldes)…

Türkei könnte zerfallen und ein großes Kurdistan entsteht(Irak und Iran verlieren Territorien)

Saudi Arabien könnte zerfallen.

In der EU könnte der große  Bürgerkrieg ausbrechen: Rechts gegen Links, Moslime -Christen, Nationen-Ausländer.

 

Inwieweit Russland, China und Amerika zusammenarbeiten ist nicht geklärt, aber ein totaler Zusammenbruch des Westens ist nicht logisch, denn wo von profitiert dann der Osten? Wir müssen verstehen, dass die Hintermänner meistens Geschäftsleute sind, die auf keine Fall einen Atomkrieg wollen, denn dann gibts nichts mehr. Oben habe ich den 3ten Weltkrieg mit vielen Schlachtfeldern und Krisen beschrieben, es ist nicht mehr Zeitgemäß , das große Nationen gegen einander antreten.  Rüstung bringt Geld und der Krieg ist ein Teil des Homo Sapiens und wir werden davon nicht so schnell erlöst. Es gibt auch positive Aussichten, denn die Erde ist spirituell gesehen, an einem neuen Geistigen Zeitalter angekommen, es tut sich seit 2012, sehr viel auf der Erde, was das Bewusstsein der Menschen langsam wandeln tut. Die Krise unserer Zeit ist keine politische , soziale oder wirtschaftliche, es ist die Krise des Bewusstseins. Wir spüren immer mehr, dass wir ein Teil diese Erde sind und sie nicht bekämpfen müssen. Erst diese Einsicht wird die Menschheit radikal verändern und wir könnten friedlich Miteinander leben ;)

original Nesha Nikolic 2015

 

http://www.focus.de/finanzen/boerse/das-kartell-verschwoerung-oder-hirngespinst-wie-die-us-notenbank-die-weltfinanz-manipuliert_id_3995856.html

http://www.finanzen.net/nachricht/zinsen-Ende-der-Nullzinspolitik-US-Notenbank-Fed-erhoeht-Leitzinsen-4656281

http://www.n-tv.de/politik/Moskau-hebelt-internationale-Gerichte-aus-article16573386.html

Killing the KunstMonster – Je est un autre (Ich ist ein Anderer)

A very nice essay about the dissolving of art. writing is based on some shows at Fridericianum in Kassel last year. published by via artblogcologne, worth clinking and worth reading. Unfortunately only in german available; but hey, good anyway. we’re on track again.
art must disappear, cause subject must disappear.
we all are on. a you and a i does not exist. so now lets click and read together.

freebeer_anonymous

„Das Urheberrecht ist überholt.“

„Das Urheberrecht ist überholt.“ Wolfgang Ullrich im Gespräch mit Standpunktgrau zu Sinn und Unsinn des Urherberrechts für die Kunst.

Colormarks-1650x1100
Auf dem Bild zu sehen ist ein Teil des Werke Colourmarks von Rozbeh Asmani.

Dieser arbeitet konzeptionell. In seiner aktuellen Serie Colourmarks setzt er sich mit der Ästhetik des Kapitalismus auseinander. Dafür hat er alle in Deutschland angemeldeten Farbmarken recherchiert und von einigen abstrakte Farbtafeln erstellt, die er als Serie präsentiert. Während sie im Ausstellungsraum zunächst ihre ästhetische Wirkmacht entfalten, wird der/die BetrachterIn erst beim erneuten Hinsehen ihrer eigentlichen Funktion und Bedeutung gewahr. Alle in der Serie verwendeten Farben sind nicht — wie jene der Farbfeldmalerei — selbstreferentiell, sondern stellen Farben dar, die sich Großfirmen haben schützen lassen, um sich von anderen Produkten unterscheiden zu können. Sie sind somit Ausdruck des Konkurrenzkampfes innerhalb eines auf Wachstum beruhenden kapitalistischen Systems. Asmani thematisiert damit die Inbesitznahme des kollektiven Gedächtnisses durch Marken über den Weg der Farbe und zeigt den komplexen Zusammenhang von Farbe, Macht und Identität auf.

(via standpunktgrau.de)

Future of Memory – Sabrina Möller im Gespräch mit Nicolaus Schafhausen

Ein smartphoneloser kluger Freund meinte kürzlich, nachdem ihn Morgens auf dem Weg zur Arbeit ein von-seinem-smartphone-bereits-assimilierter Mann, mit den Augen aufs Display gerichtet fast umrannte, das sei doch irgendwie auch phänomenal. Man können den Wandel und die Verschmelzung der Gesellschaft mit dem neuen Medien täglich, quasi live, beobachten. Die Entwicklung wäre so schnell, dass sie wirklich sichtbar wäre. Und ich glaube da hat er recht. Das geht alles verdammt schnell.

Und von daher ist das ja eine wirklich berechtigte und sinnvolle Frage, wie sich denn nun das Erinnern in Zukunft gestalten wird, wo doch derzeit und überall so viel, aber auch so unsinnig, gespeichert wird. Was bleibt also hängen am Ende?

Darüber und über die Show The Future of Memory in der Kunsthalle Wien unterhält sich wie im Header angekündigt Sabrina Möller von artandsignature mit dem zuständigen Kurator Nicolaus Schafhausen. Hier.

10408746_617265905085883_223434871860557064_n 10422102_616769391802201_5227326523055361032_n
pics via https://www.facebook.com/MuseumOfInternet

Sucht, Autonomie und Solidarität

Feynsinn.org hier in einer gewohnt präzisen, scharfzüngigen aber durchaus gekonnten Polemik über Deine, meine, unser aller Sucht.  Felix Stadler betrachtet das gleiche Thema in der Berliner Gazette unter dem Gesichtspunkt der  Autonomie und Solidarität. Ob es da Gegensätze und/oder Überschneidungen gibt entscheidet Ihr nach dem Klick.

i_am_my_antisocial_network