Jana Schröder und Matthias Grotevent im Gagarin

Und einer mehr! Im Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk wurde letzte Woche in unmittelbarer Nachbarschaft einer Ateliergemeinschaft ein neuer Projektraum eröffnet. Trotz seines Retro-Sci-Fi-Namens, hat sich Gagarin keineswegs die Eroberung höherer Sphären zum Programm gemacht und startet bodenständig mit zwei Positionen aus der Kunstakademie.

Transphaire in der Beton-Box

Es ist schon etwas her und wir bringen es – urlaubsbedingt – erst heute. Nicht destotrotz: Die kleine Gruppenausstellung zur abstrakten Malerei in der Betonbox, die vor gut vier Wochen zu Ende ging, war eine Show, die zwar homogen und verdichtet daher kam, letztendlich aber von höchst heterogenen Positionen bespielt wurde. Eine Ausstellung mit Kanten und Fragezeichen.

Ted Green auf der Flurstraße 16

Wie viel Selbstbestimmung steckt notwendigerweise in einer künstlerischen Geste? Braucht das Werk einen Autor? Kann man Zufall in einem System programmieren? – und wenn ja, ist es immer noch Zufall? Antwortansätze zu diesen heterogenen Fragen findet man in der Arbeit von Ted Green, zwischenzeitlich auf der Flurstraße ausgestellt.